Friday, 12 October 2012

Ein Italiener in Russland // An Italian in Russia

Der frühere Spitzen-Schiedsrichter Roberto Rosetti ist seit Anfang 2011 Leiter der Schiedsrichter-Abteilung des russischen Fußballverbandes. Ich bewundere ihn ja ein wenig dafür, immerhin scheint er dort mehr oder weniger Entwicklungsarbeit im russischen Schiedsrichterwesen zu leisten. Leicht stelle ich mir seine Aufgabe jedenfalls nicht vor, wenn ich mir Interviews mit ihm aus Russland etc. anschaue, anhöre und lese.

Das folgende Interview stammt von 2011, Rosetti beschreibt darin die Probleme bei den russischen Schiedsrichtern (auf Englisch; und ja, ich liebe seinen starken Italienisch-Akzent X) ):

//

Since the beginning of 2011, former top referee Roberto Rosetti is head of the referee department in the Russian Football Federation. I actually admire him a bit for doing so, it seems that he gives some kind of 'development aid' for Russian refereeing. However, I guess it's not a very easy task for him, when I read, watch or listen to interviews with him from Russia.

The following interview is from 2011, Rosetti points out the problems in Russian refereeing (in English; and yes, I love his heavy Italian accent X) ):


In diesem Interview von 2012 berichtet Rosetti von seiner Arbeit während eines Trainingslagers für die russischen Schiedsrichter (auf Italienisch):

//

In this interview from 2012 Rosetti tells about his work during a training camp for the Russian referees (in Italian):


Was mir auch gefällt, ist, dass er auf der Webseite des russischen Fußballverbandes seinen eigenen Blog schreibt. So etwas Ähnliches würde ich mir bei den Schiedsrichtern beim DFB wünschen.

Außerdem gibt es häufig Nachrichten und Berichte zu Rosettis Arbeit auf der Webseite des Verbandes. Bei der letzten Pressekonferenz vom 10.10.2012 äußerte er sich jedoch ziemlich unzufrieden über die Situation des russischen Schiedsrichterwesens, und dass es noch eine Menge an Problemen gibt:

http://www.rfs.ru/main/news/75001.html

Manchmal frage ich mich aber schon, inwieweit Rosetti selbst etwas verändern kann.

Mir persönlich fehlt jedoch eine englische Version der Homepage des Verbandes, der News und des Blogs. Für internationale Leser, die der russischen Sprache nicht mächtig sind (also Freaks wie mich, höhö), wäre das eine Erleichterung und würde sicherlich auch dem Verband etwas nützen, vor allem mit Blick auf die Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land. Ich musste immer den Google-Übersetzer bemühen, und die Übersetzung ist zwar verständlich, aber dennoch grauenvoll XD .

//

What I also like, is that Rosetti writes his own blog on the website of the Russian Football Federation. I wish there would be something similar in Germany.

There are also many news and reports about Rosetti's work on the federation's website. At the last press conference from 10th October 2012, he expressed to be quite uncontent with the situation of Russian refereeing, and that there are still many problems to solve:

http://www.rfs.ru/main/news/ct134/75001.html

Sometimes I wonder, to what extent Rosetti himself is able to change things.

I myself miss an English version of the federation's homepage, of the news and the blog. It would be easier for international readers who don't know Russian (which means freaks like me, hehe), and the federation would also benefit from it, regarding the World Cup 2018 in the own country. I always have to use Google Translate, and although I understand the main points in this translation, it's still terrible to read XD .

No comments:

Post a Comment