Thursday, 17 May 2012

Homoallergie IV

So, nachdem mein Comic "Aus Liebe zum Spiel" nun endlich veröffentlicht ist, wollte ich noch erklären, warum ich ihn all die Zeit mit dem Begriff "Homoallergie" (I, II und III) angekündigt hatte. Zunächst einmal: Nein, natürlich bin ich nicht homophob. Der Begriff fasst, zugegebenermaßen extrem übertrieben, zwei Dinge zusammen, die mich im Bereich Fußball und Comic bzw. Manga nerven:

Ob man es, angesichts meines Comics, glaubt oder nicht, eigentlich nervt mich das Thema "Homosexualität im (Männer)Fußball" sehr. Es taucht, wenn ich mich nicht irre, nun seit der WM 2006 immer wieder in den Medien auf, mit dem Ergebnis, dass... ja, was eigentlich?
Bis heute hat sich kein Profi-Spieler der bekanntesten Ligen Europas als homosexuell geoutet (, so es denn solche Spieler überhaupt gibt *blödmitdemAugezwinker*) - aus Angst auf negative Reaktionen. Es gibt nach wie vor nur (dumme?) Gerüchte über den ein oder anderen Spieler und/oder Trainer. Und viele Fußballfans und so mancher Spieler scheinen bis heute nicht wirklich tolerant(er) geworden zu sein. Zudem gibt es Aktionen wie die Aktion Libero, aber ich weiß nicht genau, was ich davon halten soll. (Mal abgesehen davon: Ich mir schon überlegt, ein Banner der "Aktion Libero" in mein Blog einzufügen, diesen habe ich aber nie als Sportblog vestanden.)
Nun kann man vielleicht sagen: 'Hey, das Thema wurde über so viele Jahrzehnte verschwiegen und tabuisiert, so schnell kann man da keine Fortschritte machen.' Das stimmt sicherlich, allerdings glaube auch ich nicht, dass sich die Intoleranz auf diesem Gebiet im Hauruck-Verfahren ändern lässt. Mir geht es aber auch um etwas anderes: Ist es wirklich so wichtig, ob ich von einem Fußballspieler weiß, ob er nun einen Freund anstatt einer Freundin hat? Zeigt man da nicht ein bisschen zuviel Interesse am Privatleben eines Spielers, einer eigentlich fremden Person? Ich persönlich interessiere mich auch so schon kaum für das Privatleben und die Freundin eines Spielers - schlicht und ergreifend, weil es mich doch im Grunde genommen gar nichts angeht (und es mich langweilt - an die meisten Eskapaden sollte man sich als Fan doch nach einiger Zeit bereits gewöhnt haben). Würde sich ein Spieler outen, so würde ich das registrieren, undgutis; der Spieler wäre für mich immer noch der selbe. Für Fans gilt im natürlich.
Zugegebenermaßen ist es schwierig, mit dem Thema umzugehen. Erwähnt man es nicht, tabuisiert man es ja im Prinzip wieder. Erwähnt man es dennoch, scheint es irgendwie nicht so wichtig zu sein. Mein Comic ist lediglich meine Art, damit umzugehen - man kann daraus interessante Geschichten entwickeln. (Und ich kann damit vielleicht ein paar Euronen verdienen, das steht allerdings nicht so sehr im Vordergrund..)

Auch im Mangabereich nervt mich das Thema Homosexualität. Gemeint ist damit das Shônen-Ai- bzw. Yaoi-Genre, gegen das ich an sich erst einmal nichts habe. Ich habe auch nichts gegen Leute, die solche Mangas lesen.
Seit gut 10 Jahren oder so entwickelten sich Shônen-Ai/Yaoi, sowie die dazugehörige, zumeist weibliche Fanszene jedoch in eine Richtung, die irgendwie nicht mehr gesund bzw. bar jeder Vernunft ist, vor allem anscheinend hier im Westen. An das (zum Teil extrem) androgyne Aussehen der Figuren in den Mangas kann man sich ja noch gewöhnen - wenn Jungs jedoch aussehen wie Mädchen ohne Brüste... Die Geschichten sind oftmals nur einfallslose Uke-Seme-Pornos, die ich mir nun wirklich nicht antun muss.
Auch Fans dieses Genres (natürlich nicht alle, aber ich weiß von zu vielen negativen Beispielen) gehen mitunter soweit, dass Heterosexualität als "unnormal" und "ekelhaft" (Wahre Liebe gibt es eben nur zwischen Männern - und was ist mit homosexuellen Frauen?) bezeichnet, Vergewaltigungen glorifiziert ("Er will ihm doch nur seine Liebe zeigen!!!") und Kinderpornographie verharmlost ("Aber das ist doch nur gezeichnet!") werden. Frauen werden in solchen Geschichten als "Störenfriede" betrachtet - obwohl die meisten Fans selber Mädchen und Frauen sind. Und Leute, die "ihr" Shônen-Ai/Yaoi nicht mögen, gelten als intolerant.
Ich habe das nun bewusst übertrieben dargestellt. Das Thema Yaoi und deren Fans wurde in den einschlägigen Foren schon Millionen Mal durchdiskutiert.

Wie man sieht, geht es sowohl im Fußball, als auch bei Mangas mit dem Thema männliche Homosexualität schon sehr ins negative Extreme, auf diese oder jene Weise. Und ich selber mag diese Extreme nicht, weder in die eine, noch in die andere Richtung. Ich sehe mich mit meinem Comic allerdings nicht als "Vorkämpferin für die Rechte homosexueller Fußballspieler", noch möchte ich hier quasi das Shônen-Ai/Yaoi-Genre besser machen oder gar neu erfinden. Mir geht es vor allem darum, eine gute Geschichte zu schreiben. Und das Shônen-Ai/Yaoi-Genre anders darzustellen.

//

A text about why I announced my comic "For the Love of the Game" with the term 'homoallergy'. I will translate this blog post here into English when I translated the comic into English...

1 comment:

  1. Sooo ich hab mich mal (eigentlich gestern^^) hierher verirrt und fand den Eintrag hier so beeindruckend das ich unbedingt einen Kommi da lassen wollte.^^
    Ich hatte gestern die ganze Zeit ein schlechtest Gewissen weil einiges von dem wie du die Yaoi/Shonen-ai "Extremos" beschreibst auch auf mich zutrifft und verdammt nochmal wahr ist. (Obwohl ich Lesben sowieso nicht mag hat nix mit dem "Nur Männer dürfen Männer lieben" zutun sondern das ich schlechte Erfahrungen gemacht habe...naja egal...)
    Und ich glaube das es eben meistens auf Mädels zwischen 12-16 Jahren zutrifft die vllt auch wegen des Hobbys Manga/Anime noch keinen Freund hatten bzw. Dauersingle sind (kann man in dem Alter schon davon sprechen??) und sich deshalb irgendwie aufgeilen müssen oder so...So seh ich das zumindest.^^ Naja aufallefälle finde ich es echt Klasse wie du das darhgestellt hast ich bin zwar nicht sooo veryaoid aber ich denke man kann es auch etwas übertreiben und sollte zwar nicht ganz aufhören sowas zulesen oder so aber zumindest keine anderen Leute beschimpfen oder so weil sie nicht auch so ticken...

    Lg von: jemand der auf Animexx ist^^

    PS: Ich les es eben wie gesagt aber der oft irgentwie komische Zeichenstil nervt bzw. stört mich auch (meistens)^^

    ReplyDelete