Monday, 14 February 2011

Being Philipp Lahm

Meine kritisch-unkritische Blogserie zu Philipp Lahm.

Am 2. Februar dieses Jahres erschien ein Artikel über Lahm in der "SportBild". Ich werde ein paar Passagen daraus kommentieren. ;) .

Der Fußballblogger Sidan hat auf seinem Blog "El Fútbol" bereits einen Kommentar dazu geschrieben. Ich werde jedoch ein wenig tiefer in den Artikel eintauchen.

Alles in allem war der Artikel jedoch sehr verwirrend für mich...

-----------------------------------------------------------------

Lahm spricht über Klaus Augenthaler, Kapitän des FC Bayern von 1984 bis 1991: "Wie mir gesagt wurde, war Klaus Augenthaler ein sehr guter Kapitän, der das Wohl der Mannschaft immer im Auge hatte (Achtung, Wortwitz!) und dieses Wohl in seiner bayerischen Art vermittelt hat. Das ist mir sehr sympathisch."

Ja, das ist ihm sehr sympathisch, aber wieso beschleicht mich bei solchen Aussagen Lahms immer das Gefühl, dass er nicht interessiert ist am Wohl der Mannschaft?! Hört ihm eigentlich jemand richtig zu, wenn er solche Statements von sich gibt?

------------------------------------------------------------------

Mark van Bommel wird in dem Artikel ebenfalls erwähnt. Van Bommel erwähnte, nachdem er zum AC Mailand gewechselt war, dass Bastian Schweinsteiger ein guter Kapitän für die Bayern wäre.

"Lahm nahm es gelassen. "Mark kann gerne seine Meinung äußern", meinte er."

Und in Gedanken: "Aber mehr auch nicht, denn jetzt bin ICH der Kapitän MUAHAHAHAHA >8D !!!"

---------------------------------------------------------------------

Zunächst dachte ich jedoch, dass Lahm mal wieder auf das Klischee des "kleinen, süßen, niedlichen Zwergen" runterreduziert wird:

"Unterschiedlicher könnten sie nicht sein: Bayerns Urgestein Klaus Augenthaler (53), der Athlet mit der tiefen Stimme, heute Trainer des SpVgg Unterhaching. Und Philipp Lahm (27), der zierliche Verteidiger, der scheinbar ewig im Stimmbruch steckt."

Oooooh, armer kleiner Lahm, er kann nicht mal alleine über die Straße gehen Ó.Ò ... => FACEPALM

--------------------------------------------------------------------------------

Diese Lobhudelei ist teilweise... unsinnig?

"Er ist den Fans sympathisch, er ist ein echter Münchner, er spricht ein Bayerisch, das auch jeder Norddeutsche versteht, er ist intelligent, charmant, schlagfertig."

Soweit ich weiß, hat Lahm NIE Bayerisch gesprochen, sondern immer nur Hochdeutsch, oder habe ich da irgendwas nicht mitbekommen?

-----------------------------------------------------------------------------

Der Teaser zum Artikel ist teils widersprüchlich zum Artikel selbst. Im Teaser steht, Lahm "PLANT täglichen Dialog mit seinem Stellvertreter Bastian Schweinsteiger". Lahm selbst jedoch sagt: "Wir sind Mannschaftskameraden seit fast zehn Jahren und unterhalten uns fast täglich."

Ich meine, selbst wenn man den Artikel nicht liest, aber weiß, dass Lahm und Schweinsteiger schon längere Zeit für Bayern spielen, kommt man sicherlich zu dem Schluss, dass die beiden im Training etc. hin und wieder miteinander reden MÜSSEN. Wozu muss Lahm da noch "Dialoge planen"?

No comments:

Post a Comment